Liebe Gemeinde,

ab heute präsentiere ich Ihnen Amazon Watch in deutscher Sprache, da viele von Ihnen sich das gewünscht haben.

AmazonUnd wir beginnen mit der schönen Nachricht, dass unsere französischen Nachbarn möglicherweise auf einen Dreh gekommen sind, um Kindle Unlimited den Hahn abzudrehen: die Buchpreisbindung. Im entsprechenden französischen Gesetzestext wird geregelt, dass die Verlage die Buchpreise festsetzen und diese vom Handel nicht verändert werden dürfen. Der französische Verlegerverband SNE hat jetzt die Regierung zum Eingreifen gegen Kindle Unlimited und andere E-Book-Ausliehdienste aufgefordert: Durch die monatliche Leihgebühr von 9,99 Euro werde nämlich durch den Handel ein anderer Buchpreis erhoben als der von den Verlagen festgesetzte.
Mir erscheint die Sache ein wenig an den Haaren herbeigezogen – gegen Leihbüchereien haben die französischen Verlage eigentlich nie etwas gehabt. Sollte die Regierung auf die Verlegerargumentation eingehen, dürfte das bei den einschlägig interessierten Anwaltskanzleien die Sektkorken fliegen lassen.

Man kann Amazon sicherlich viel vorwerfen – Geschwätzigkeit gehört allerdings nicht dazu. Das Firmenverständnis von Offenheit und Transparenz hat jetzt Greg Greeley, Chef von Amazon Prime, in einem Interview mit dem Wall Street Journal eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht. Hier ein paar Höhepunkte:

WSJ: How many Prime members do you have?
Greeley: We’re not letting out the numbers.

WSJ: Does Amazon make money on the Prime subscription price itself?
Greeley: We don’t break that out, obviously.

WSJ: What is the rate of turnover among Prime members?
Greeley: We don’t break that out.

WSJ: You once experimented with a month-by-month Prime program. Is that an idea you’d ever revive?
Greeley: Don’t know what we may or may not do in the future.

In dem Interview sollte es übrigens um die Erfolgsgeschichte von Amazon Prime gehen, das seinen zehnjährigen Geburtstag feiern konnte.

In den zehn Jahren hat sich Amazon Prime übrigens zu einer wahren Cash Cow für das Unternehmen entwickelt, derzeit gibt es rund 53 Millionen Mitglieder in sieben Ländern. 25 Prozent dieser Mitglieder lebt außerhalb der USA. Wie sich Amazon Prime in den zehn Jahren entwickelt hat, erzählt dieser lesenswerte Artikel bei Wired.

Auch mit Prime zu tun hat der neue Amazon-Laden auf dem Campus der Purdue University in Indiana: Hier können die Studenten zu deutlich günstigeren Preisen Prime-Kunden werden und ganz eintauchen in die schöne neue Lieferwelt, die Amazon offeriert. Ob das Unternehmen mit seinem ersten Ladengeschäft Gewinne macht, ist den Strategen in Seattle wohl gleichgültig: Nein, so argumentiert ZDNet, es geht nicht um den Gewinn. Es geht darum, neue Kunden einzufangen und sie möglichst bis ans Ende ihrer Tage zu binden. Zur seit Jahren bekannten Vorgehensweise der Bezos-Leute würde das jedenfalls passen.

amazon_giveaway._V329975285_1-500x75Gewinnen Sie (im Gegensatz zu mir) öfters einmal bei Preisausschreiben? Dann haben Sie demnächst einen weiteren Grund, im Amazon-Shop herumzulungern. Es gibt nämlich seit neuestem Amazon Giveaway – damit kann jeder Amazon-Kunde Preisausschreiben veranstalten und die Teilnehmer mit Preisen bedenken. Sie müssen natürlich bei Amazon vorrätig sein. Und die Veranstalter müssen die Preise bezahlen, bevor sie sie verteilen. E-Books sind übrigens ausgeschlossen bei der Sache, und Kindle-Lesegeräte ebenso.

Eine wahre Liebe wird es wohl in diesem Leben nicht mehr geben zwischen Amazon zu Apple; die Computerbauer aus Cupertino mögen den Laden aus Seattle ungefähr so gern wie ein Apfel einen Wurm mag. Jetzt hat sich Amazon noch ein wenig mehr ins Fruchtfleisch von Apple gewürmt: Die Kindle-Lese-App für Apples i-Produkte wurde aufgefrischt und soll besonders für die Nutzung auf dem iPhone deutliche Verbesserungen bringen. Vor allem Comic-Fans bekommen jetzt ein wesentlich besseres Leseerlebnis, so wird berichtet.

 

Das war’s für diese Woche – ich hoffe, der kurze Überblick über das Lieblingsmonster der Buchbranche hat Ihnen gefallen.

Herzlichst

Ihr und Euer

Holger Ehling