Wo sind die Beine von Schulze?

Joachim Ringelnatz


Stamps_of_Germany_(Berlin)_1983,_MiNr_701Wo sind die Beine von Schulze?
Wem gehört denn das Knie?
Wirr wie lebendige Sulze
mengt sich die Anatomie.

Ist das ein Kopf aus Australien?
Oder ein Gesäß aus Berlin?
Jeder versuchte Repressalien,
Jeder lässt keinen entfliehn.

Hat sich der Schiedsrichter bemeistert,
lange parteilos zu sein,
aber nun ruft er begeistert;
“Schulze, stell ihm ein Bein!”

Kannst du dich über ihn werfen,
just wie im Koi, dann tu’s!

 

Joachim Ringelnatz (eigtl. Hans Gustav Bötticher, 1883-1934) war ein deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler, der vor allem in der Zeit der Weimarer Republik bescheidene Erfolge feiern konnte. Die Nationalsozialisten belegten den  eigentlich unpolitischen Ringelnatz ob seiner begnadeten Spötteleien mit Auftrittsverbot. Erst nach seinem Tod wurden vor allem seine humoristischen Gedichte berühmt.