Sommerfrische

von Joachim Ringelnatz

 

Stamps_of_Germany_(Berlin)_1983,_MiNr_701Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
Das durch den sonnigen Himmel schreitet.
Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
Mit einem grünen Reis.

Verstecke dich faul in der Fülle der Gräser
Weil‘s wohltut, weil‘s frommt.
Und bist du ein Mundharmonikabläser
Und hast eine bei dir, dann spiel, was dir kommt.

Und lass deine Melodien lenken
Von dem freigegebenen Wolkengezupf.
Vergiss dich. Es soll dein Denken
Nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf.

 

Joachim Ringelnatz (eigtl. Hans Gustav Bötticher, 1883-1934) war ein deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler, der vor allem in der Zeit der Weimarer Republik bescheidene Erfolge feiern konnte. Die Nationalsozialisten belegten den  eigentlich unpolitischen Ringelnatz ob seiner begnadeten Spötteleien mit Auftrittsverbot. Erst nach seinem Tod wurden vor allem seine humoristischen Gedichte berühmt.