book retailing
FIL Guadalajara 2011 (3): 40 Jahre CERLALC

FIL Guadalajara 2011 (3): 40 Jahre CERLALC

Wie viele Bibliotheken gibt es in Venezuela? Wie viele Kinderbücher werden in Kolumbien hergestellt? Wie ist es um bestellt um die Buchmärkte in Chile, Brasilien oder Ecuador? Wer nach Antworten auf solche Fragen sucht, für den gibt es seit 40 Jahren eine zuverlässige Auskunftsstelle: Der Centro Regional para el Formento del Libro en América Latina...
Im Königreich sterben die Buchhandlungen aus

Im Königreich sterben die Buchhandlungen aus

Schön war die Zeit, als mein Bart noch nicht grau war und meine Postleitzahl noch mit “N16″ begann. Beim Spaziergang durch die Charing Cross Road in London, die seinerzeit wichtigste Büchermeile der Stadt, bog ich gerne nach rechts ab in “Murder One”, wo Maxim Jakubowski alles, aber auch wirklich alles bereit hielt, was irgendwie blutrünstig...
Frankfurt 2011: Publishers Launch Conference

Frankfurt 2011: Publishers Launch Conference

Nein, die Frankfurter Buchmesse hat noch nicht so richtig begonnen, der Vorsteher wird seinen Hammer erst am Dienstag schwingen, da hat sich nichts geändert. Geändert hat sich aber, dass die Frankfurter Buchmesse vom morbus seminaris angesteckt ist und sich zur Behandlung der Symptome eine eigene und hochmögend benannte „Academy“ ausgedacht hat (mit „k“ und „ie“...
Borders: Volle Breitseite für US-Verlage

Borders: Volle Breitseite für US-Verlage

„What a Difference a Day Makes“ sang Dinah Washington einst – und für die US-amerikanischen Verlage wird derzeit der Text umgeschrieben zu “What a Difference Borders Makes“. Denn die Insolvenz des zweitgrößten US-Buchhändlers schlägt inzwischen voll durch bei den Umsätzen der US-Verlage. Wie die Association of American Publishers (AAP) berichtet, ging im April der Umsatz...
Pottermore: Harry goes Selbstverlag

Pottermore: Harry goes Selbstverlag

Ein befreundeter Buchhändler fragte vor ein paar Wochen in einer Diskussion zum Thema Ebook-Zukunft in Richtung Verlage: „Sagt uns doch einmal, wozu Ihr uns dabei eigentlich braucht“. Die Antwort eines ebenfalls befreundeten Verlegers kam prompt: „Wir brauchen Euch gar nicht, aber wir haben Euch lieb“. Nicht einmal diesen Trost mag die Harry-Potter-Schöpferin J.K. Rowling dem...
Online-Buchhandel: Verlegers Freund?

Online-Buchhandel: Verlegers Freund?

Der E-Book-Markt boomt, der Online-Handel mit gedruckten Büchern sowieso. Und überall hat einer die Nase vorne: Jeff Bezos mit seinen Amazoniern. Davon profitieren natürlich zunächst einmal die Aktionäre. Und wie sieht es aus mit den Produzenten des neudeutsch „Content“ geheißenen Handelsguts? Während in Märkten mit Preisbindung wie in Deutschland, Österreich oder Frankreich die Schlacht um...
Die Borders-Pleite und die Lehren für den deutschen Buchhandel - mein Beitrag im Deutschlandfunk

Die Borders-Pleite und die Lehren für den deutschen Buchhandel – mein Beitrag im Deutschlandfunk

Meine Ein- und Aussichten zur Borders-Pleite und zu den Lehren, die man in Deutschland daraus ziehen kann – bei “Kultur heute” im Deutschlandfunk. Meine Ein- und Aussichten zur Borders-Pleite und zu den Lehren, die man in Deutschland daraus ziehen kann – bei “Kultur heute” im Deutschlandfunk.
Nach-Lese: Themen der Woche

Nach-Lese: Themen der Woche

Im britischen Blätterwald redete man sich in dieser Woche die Köpfe heiß über die neueste Diatribe des liebenswerten Martin Amis. Der hatte verlautbart, er werde nur dann Kinderbücher schreiben, falls ein schwerer Hirndefekt ihn dazu zwinge. Einen Dachschaden, und zwar einen schweren, konstatieren die Kommentatoren darauf hin unisono. Zur Borders-Pleite haben wir uns ja bereits...