Zensur
PEN: Alarming rise in cases of writers persecuted for their use of digital media

PEN: Alarming rise in cases of writers persecuted for their use of digital media

In the first six months of 2013, PEN monitored over 630 cases of attacks on writers, journalists and bloggers. Of these, around 187 are in prison, some serving sentences of over 15 years. Others are suffering unfair trials, harassment and threats.Every year PEN focuses on five writers from around the world that represent the type...
Katar: 15 Jahre Haft für Dichter Mohammed al-Ajami

Katar: 15 Jahre Haft für Dichter Mohammed al-Ajami

Das Oberste Berufungsgericht in Katar hat am gestrigen Montag die Berufung des Dichters Mohammed al-Ajami gegen eine gegen ihn vehängte 15-jährige Haftstrafe abgelehnt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Al-Ajami war im Februar 2011 verhaftet worden, nachdem das ihm verfasste Gedicht “Tunisian Jasmine” auf Youtube veröffentlicht worden war. Al-Ajami lobt darin den “Arabischen Frühling” und kritisiert...
London Book Fair: Pflichttermin mit China-Problem

London Book Fair: Pflichttermin mit China-Problem

Gibt es eine Konkurrenz für die Frankfurter Buchmesse? Eigentlich nicht. Denn größer als der Champion am Main ist keine Buchesse. Aber das Frühjahr gehört der London Book Fair. Buchmessen, die wirklich weltweite Bedeutung haben, sind rar gesät: Frankfurt, Bologna, London; mit Abstrichen auch die BookExpo America. Gemeinsames Kennzeichen: In ihrem Namen kommt das Wort “International”...
Independent Chinese PEN Centre complains about London Book Fair

Independent Chinese PEN Centre complains about London Book Fair

In an open letter to the British Council, the Independent Chinese PEN Centre has protested against the invitation of the Chinese censorship authority to organise the Chinese participation in the London Book Fair. We document this letter and join in the protest. Dear Madams/Sirs It has come to our attention that for this month’s London...
Der kambodschanische Buchmarkt

Der kambodschanische Buchmarkt

Der heutige kambodschanische Buchmarkt hat sich noch immer nicht von den Folgen des Khmer-Rouge-Regimes erholt, während dessen die meisten Bücher zerstört und zahlreiche Autoren, Bibliothekare und Wissenschaftler getötet wurden. Doch trotz scheinbar unüberbrückbarer Probleme für Autoren, Verleger und Buchhändler werden Bücher im heutigen Kambodscha geschrieben, publiziert und verkauft. Ein Bericht unserer Gastautorin Anne Taupitz. Traditionell...
Und täglich grüßt der Blockwart: Warum private Zensur auch im Internet nichts zu suchen hat

Und täglich grüßt der Blockwart: Warum private Zensur auch im Internet nichts zu suchen hat

Stellen Sie sich vor, Sie gehen einkaufen. Eine Bluse, ein Hemd, Unterwäsche zum Beispiel. Die Verkäuferin an der Ladenkasse tippt die Preise ein, Sie reichen Ihre Kreditkarte zum bezahlen über den Tresen. Dann rattert das Bezahlgerät, eine Meldung erscheint und die Verkäuferin gibt Ihnen die Kreditkarte zurück und sagt: „Tut mir leid, die Bluse können...